Maria Müller

Meine Fotografien enthalten abstrakte Strukturelemente wie Fragmente von Gegenstandsformen und figürliche Darstellungen. Das Reale außer Kraft setzen, führen sie zu einer individuellen Bildinterpretation. Als Künstlerin möchte ich aus digitalen Bildern etwas Performatives herstellen, das den Zufall in sich birgt, und sich nicht einordnen lässt. 
Seitdem ich fotografiere hat mich das Thema Schwarzweiß Fotografie nie mehr losgelassen. Es ist und bleibt ein Erlebnis: Ich nehme aus einer Situation die Farbe und bewirke damit nicht, dass sie leblos oder kühl wirkt, nein die Szene bekommt Stil, eine auf das Wesentliche reduzierte Einfachkeit.