Allgemein

Ins Blaue präsentiert Theater mit begleitender Ausstellung auf dem Honsberg

19. September 2016
presse-foto-1

Ein ehemaliges Arbeiterwohnhaus wird zur Kulisse eines multimedial begehbaren Theaterstücks in Remscheid

Das Theater Filidonia und Ins Blaue laden mit dem Theaterstück „Traumhaus 26“ und einer begleitenden Ausstellung in der „Galerie KultUrknall“ auf den Remscheider Honsberg ein.
30 junge Künstler aus dem gesamten Bergischen Raum werden ein Haus der früheren Arbeitersiedlung interaktiv und interdisziplinär bespielen.

Auf einer Reise in die Welt der Sinne und der Poesie können alle Besucher des Traumhauses erleben, wie die Grenzen zwischen Publikum und Bühne verschwinden, sie ein Teil des Theaterstücks werden und sich auf den Weg zu sich selbst begeben.
Durch die multimediale Gestaltung des Mehrfamilienhauses will das Theater Filidonia den Alltag ihrer Gäste für einen Moment entschleunigen und so den Zugang zu Emotionen, Sinneswahrnehmungen und Authentizität schaffen.

In den Räumen der „Galerie KultUrknall“ der Kulturinitiative Ins Blaue, Siemensstraße 21, findet begleitend zu den Theateraufführungen eine Ausstellung statt, die die Entwicklungsgeschichte des Theaters Filidonia dokumentiert.
Vor und nach den Theateraufführungen sind die Gäste herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen und sich mit den Künstlern auszutauschen.
Bei etwas zu Trinken und einer Kleinigkeit zu Essen, kann man sich auf die Vorstellung freuen oder das Erlebte gemeinsam nachklingen lassen.

Treffpunkt für alle Besucher ist die Siemensstraße 21. Ausgehend vom Treffpunkt werden die Schauspieler das Publikum zum „Traumhaus 26“ führen.

Die Aufführungen finden am 8. und 9. Oktober 2016
jeweils um 17:30 Uhr und um 20 Uhr statt.

Ausstellung und Einlass öffnen um 16 Uhr.

Eintritt frei
Kartenvorbestellungen erwünscht unter: theater.filidonia@gmail.com
oder telefonisch unter: 0157 573 152 04

 

Unsere Partner

Allgemein

Fotoausstellung von Hans Georg Müller im Remscheider Ämterhaus/Einladung zur Fotosafari am 20. August

3. August 2016
_DSC1481

Hans Georg Müller zeigt bis zum 15. August seine Fotoarbeiten über den Honsberg und das Streets-Festival im Ämterhaus.

"Fotos über den Wandel in Honsberg", Bergische Morgenpost vom 2. August

"Ausstellung im Ämterhaus ist eröffnet", RGA vom 2. August

"Neue Fotoausstellung ab 1. August im Ämterhaus", Waterbölles vom 27. Juli

Street-Festival soll durch Fotosafari weiterleben

Am Samstag, 20. August (16 bis 18 Uhr), bietet Hans Georg Müller eine Fotosafari am Honsberg an. Er führt durch das Honsberger „Graffitiland“.

Eine so genannte „Fassadenfee“ wird sich vor den Graffitis in Pose schmeißen und sich als Motiv anbieten. Treffpunkt ist der Bergische Löwe am Lindenhof, Honsberger Straße 38.

Anmeldung telefonisch unter Tel. 02191 / 342 389 oder unter hgm46@web.de.

Allgemein

Herzlichen Dank an den Waterbölles für unsere neue Werkbank in der Kunstschule Heimat

13. Juli 2016
Werkbank 3

Lieber Waterbölles, heute wollen wir herzlich Danke sagen, für eine wahrlich großARTige Spende! ;)

Dank der Ulrike und Lothar Kaiser Stiftung können die Kinder in der Kunstschule Heimat sich jetzt auch an einer professionellen Hobelbank ausprobieren. In Kooperation mit der Kinderstadt wird schon diese Woche gehobelt, gesägt, mit dem Stechbeitel gearbeitet, geschraubt, gehämmert, gebohrt, geschliffen, angemalt und mitgenommen… :)

Wir freuen uns über eine wunderbare, neue Werkbank! :) Ins Blaue und die Kunstschule Heimat mit Ute Lennartz-Lembeck sagen ganz herzlich Dankeschön!

Allgemein

Die Presse über unser Festival am Honsberg

13. Juli 2016

Das Festival "Streets", das wir von Ins Blaue veranstaltet haben, war ein voller Erfolg! Wir danken Euch für das tolle Feedback, die tatkräftige Unterstützung und die positive und sehr inspirierende Atmosphäre auf dem Festival!

Aber bevor wir noch mehr sagen, lassen wir Presse für uns sprechen. ;-)

WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 4. Juli 2016
"STREETS, oder: Wie ein ganzer Stadtteil bunter wird", Waterbölles vom 4. Juli 2016
"Mehr als 100 Aktive machen den Honsberg zur Kunstmeile", RP Online vom 4. Juli 2016
"Straßen verwandeln sich in eine Galerie", RGA vom 4. Juli 2016
"Keimzelle der Kunst", RP Online vom 9. Juli 2016
"Honsberg wird zum Szeneviertel", RP Online vom 9. Juli 2016

Allgemein

Ins Blaue präsentiert STREETS: Das Honsberger Kunst- und Street Art Festival 2016

28. Juni 2016
flyer_poster_aktuelles

Ins Blaue präsentiert STREETS:
Das Honsberger Kunst- und Street Art Festival 2016

Initiiert durch das Ins Blaue-Kollektiv (Kulturwerkstatt e.V. – Verein für kulturelle Bewegung), in Kooperation mit der Wohnungsbaugesellschaft GEWAG, wird der Stadtteil zum Raum für Begegnung, Erleben, Genießen und sich austauschen. An diesen 3 Tagen gibt es vielfältige Möglichkeiten, Kunst und Kultur auf unterschiedlichen Ebenen mitzuerleben: Vom 1.-3.7. 2016 verwandelt STREETS, ein internationales Kunst- und Street Art Festival, den Remscheider Honsberg in ein begehbares Kunstwerk.

Durch die universale Sprache von Kunst, Musik und Kultur laden wir dazu ein, das multikulturelle Viertel mittels einer Vielfalt von Genres neu zu erleben. Ausstellungen, Musikevents, Tanz, Theater, Performance, Installation, Malerei, Fotografie, Design und Social Art sind Teil des dreitägigen Programms, welches die Straßen und Häuser des Stadtteils in eine Open Air Galerie transformiert.

Internationale Street Art-Künstler, Künstler des deutsch-polnischen Kunstprojektes „A co ty tam robosz?/ Was machst Du da?“, vom Kunststudenten bis zum etablierten Künstler, Mitmachaktionen für kleine Künstler… generationenübergreifend ist das Festival Teil einer nachhaltig angelegten, eigeninitiativ getragenen Stadtteilentwicklung, die mit viel Dynamik sozial, kulturell und künstlerisch auf Entwicklungen im dezentralen, urbanen Raum reagiert.

Über den Honsberger Süden verteilt werden sich in diesem Jahr Künstler aus ganz Deutschland und aller Welt den Fassaden mehrerer Häuser widmen und sie an drei Tagen live in urbane Kunstwerke verwandeln. Diesen Street Art Schwerpunkt des Festivals konnten wir dank der Unterstützung der GEWAG und einiger privater Eigentümer setzen. Bei der Gestaltung erwarten wir internationale Unterstützung aus der Türkei, Frankreich, Spanien, Italien und Kolumbien.

Zeiten:

  • FREITAG:     geöffnet von 16.00 – 22.00 Uhr
  • SAMSTAG:   geöffnet von 11.00 – 22.00 Uhr
                            13:00: offizielle Begrüßung
                            ab 22:00 Uhr: After Art Party im Neuen Lindenhof und Feuerwerk
  • SONNTAG:  geöffnet von 11.00 – 18.00 Uhr

 Ein ausführliches Programm mit allen Zeiten findet Ihr hier (und auf dem Festival).

Locations für Street Art/ Ausstellungen/Vorführungen/Musik:

  • Siemensstraße 17, 19, 21, 23 & 27
  • Halskestraße 16–39 & 50–52
  • Honsberger Straße: Bäckerei Pasch
  • Stadtteilpark
  • Neuer Lindenhof

Eine Karte mit allen Locations findet Ihr hier (und auf dem Festival).

Schwerpunkt des Festivals bilden 22 Streetartkünstler:

aus Kolumbien, Deutschland, Türkei, Frankreich, Spanien, Italien

über 100 Künstler verschiedener Genres:

Malerei, Fotografie, Objektkunst, Installation, Peformance, Video- und Soundperformance, Streetart, Social Art, Theater, Film, Musik...

u.a. aus Polen, Niederlanden, Schweiz, bundesweit, aus dem näheren Umkreis, Remscheid, Düsseldorf, Köln, Bonn, Wuppertal, Solingen... Installationen mit bundesweiter und weltweiter Beteiligung. Außerdem kommen 10 Personen der polnischen Kunstakademie mit Studenten.

Musik:

4 DJs und 7 Livebands aus Wuppertal, Remscheid, Solingen, Köln, Bonn und Enschede. Diverse Genres: Weird Folk, Rock, Reggae, Alternative, Funk, Electro, Hip Hop, Post-Rock.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und bleiben Sie auf dem Laufenden!